Javascript ist deaktiviert !
VEREIN
23.9.2019
2021 soll Dhünn folgen
Wermelskirchen. Die Restarbeiten im Stadion sollen zügig fertiggestellt werden, es fehlt noch die Laufbahnbegrenzung.
Den nächsten Sportplatz-Umbau hat die Politik schon im Blick ..
Tiefbauamtsleiter Harald Drescher fuhr sich zumindest in Gedanken mit den Handrücken über die Stirn. Er war bei der Eröffnung des Kunstrasen-Platzes im Eifgen-Stadion froh, dass die Arbeiten so weit abgeschlossen sind, dass der Termin stattfinden konnte: "Mehr Glück konnten wir gar nicht haben."

Zum Ausruhen bleibt wohl keine Zeit, denn Dreschers Chef, Bürgermeister Rainer Bleek, stellte im Gespräch mit unserer Redaktion mit einem Lachen fest: "Der Herr Drescher freut sich jetzt auf Dhünn." Und der Sportausschuss-Vorsitzende Karl-Heinz Wilke fügte überzeugt an: "Wir werden den Bau des Kunstrasenplatzes in Dhünn im kommenden Jahr beschließen und ihn in 2021 machen." Er stehe für Dhünn bereit, ließ sich Harald Drescher nicht aus der Ruhe bringen und blickte auf den Anlagenbau im Eifgen-Stadion: "Wir sind im Rahmen des geplanten Budgets geblieben, konnten im Vergleich zum Ursprungsplan sogar Verbesserungen umsetzen." So sei die Anlaufbahn für den Weitsprung länger und das Hochsprung-Areal größer geworden. Für die Nullneun-Aktiven war die Endphase der Bauzeit bei immer näher rückendem Eröffnungstermin ein "Ritt auf Messers Schneide", wie Geschäftsführerin Kirsten Buchner sagte

"Für die Fertigstellung der Tartan-Laufbahn brauchten die Baufirmen trockenes Wetter – es war aber sehr wechselhaft." Aufgrund nächtlicher Kälte sei der frisch verlegte Belag sogar an zwei Stellen geplatzt und habe repariert werden müssen: "Jetzt sind die Rest-Arbeiten nicht mehr kriegsentscheidend." Das für den gestrigen Sonntag angesetzte Heimspiel der ersten 09/35-Mannschaft musste abgesagt und verschoben werden, weil die Sportanlage noch nicht formell abgenommen ist.

Bis zum nächsten 09/35-Pflicht-Punkt-Spiel im heimischen Stadion am 6. Oktober soll das geschehen sein. "Die Arbeiten müssen für die Abnahme komplett abgeschlossen sein – wir versuchen das", sagte Harald Drescher. Unter anderem die Laufbahnbegrenzung fehle noch.



RP, Stephan Singer, 22.9.2019


VEREIN - 38
FUSSBALL-SENIOREN - 124
FUSSBALL-JUGEND - 1
JUDO - 4
TENNIS - 1
GYMNASTIK - 0
FÖRDERVEREIN - 1
VEREIN   23.09.2019
2021 soll Dhünn folgen

VEREIN   19.08.2019
Eine Kirmes im Zeichen des Kunstrasens

VEREIN   18.06.2019
Vier Fraktionen fordern Kunstrasen für Dhünn

VEREIN   11.04.2019
Fußballspieler hoffen auf Kunstrasenplatz

VEREIN   08.03.2019
Eine halbe Million Euro für den Sport

VEREIN   14.12.2018
Kommentar: Endlich ein Statement vom SSV

VEREIN   14.12.2018
Kunstrasen: SSV Dhünn hat Hoffnung

VEREIN   22.11.2018
Kommentar: Ein Haken an der Sache bleibt

VEREIN   22.11.2018
Eifgen: Der erste Spatenstich ist gemacht

VEREIN   20.08.2018
Bleek nimmt Stellung zu Kunstrasen

VEREIN   22.11.2017
Neue Plätze gibt es wohl für alle Kicker

VEREIN   23.10.2017
SSV gibt Kunstrasen-Konzept in Auftrag

VEREIN   26.05.2017
Kunstrasen: In Höferhof rollen Bagger

VEREIN   30.03.2017
Kommentar: Fairness gehört dazu

VEREIN   30.03.2017
Eifgen: Kunstrasen steht noch in Frage

VEREIN   24.03.2017
Kunstrasen - Nullneun freut sich, Sorgenfalten in Dhünn

VEREIN   18.11.2016
Experte prüft Beschaffenheit der Aschenplätze

VEREIN   12.10.2016
Vereine können alle Sporthallen wieder nutzen

VEREIN   23.08.2016
FVN-Vereinsdialog beim SSV Dhünn e.V.

VEREIN   25.04.2016
Höferhof-Kunstrasen kommt erst 2017

VEREIN   15.03.2016
Rat beschließt zwei Kunstrasenplätze

VEREIN   08.03.2016
Entscheidung zum Kunstrasen erfolgt erst im Rat

VEREIN   03.03.2016
Stadt prüft Wirtschaftlichkeit für zweiten Kunstrasenplatz

VEREIN   23.02.2016
Hibst: Nur ein Kunstrasenplatz kann finanziert werden

VEREIN   14.02.2016
Das Kunstrasen-Dilemma

VEREIN   04.02.2016
CDU/SPD wollen zwei Sportplätze bauen

VEREIN   22.01.2016
Kunstrasen am Höferhof, Fläche im Eifgen für neues Hallenbad reserviert

VEREIN   21.10.2015
Entscheidung zum Thema Kunstrasenplätze vertagt

VEREIN   03.09.2015
Vereine bekräftigen Pläne für zwei Kunstrasenplätze

VEREIN   28.08.2015
Plan: Kunstrasen an zwei Standorten

VEREIN   25.03.2015
"Wir haben eine sportunfreundliche Stadt"

VEREIN   18.12.2014
Alle Kommunalpolitiker wollen den ersten Kunstrasen

VEREIN   10.12.2014
Finanzausschuss zum Thema Kunstrasenplatz

VEREIN   04.12.2014
Kunstrasen: Investition steht mit drin

VEREIN   23.11.2014
Machbarkeitsstudie für Kunstrasenplatz

VEREIN   17.11.2014
Kreis 14 bedankt sich bei Ehrenamtlern für gute Arbeit

VEREIN   04.09.2014
TuRa Pohlhausen fürchtet Fusion

VEREIN   28.08.2014
Kunstrasen - drei Vereine kooperieren

Sport- und Spielverein Dhünn e.V. © Copyright 2019
Alle Angaben ohne Gewähr!