Javascript ist deaktiviert !
I. MANNSCHAFT
14.11.2021
DTV feiert Derbysieg
14.11.2021: SSV Dhünn - Dabringhauser TV 1:2 (0:1).
Statt Schiebermütze trug er ein wollig-warmes Fabrikat auf dem Kopf. Ansonsten erinnerte Patrick Grün, der neue Trainer des Dabringhauser TV, aber schon stark an Effzeh-Kulttrainer Steffen Baumgart. Auch er verzichtete im Derby beim SSV Dhünn trotz nur acht Grad auf eine Jacke, tigerte nonstop die Seitenlinie auf und ab und sparte nicht mit Anweisungen. Und wie Baumgart scheint auch Grün zu funktionieren. Jedenfalls legte er mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg den perfekten Start hin.

Nach drei Derby-Niederlagen in Folge war die Erleichterung bei den Lila-Weißen groß. "Ich freue mich riesig", sagte der Coach, der seiner Mannschaft ein riesen Kompliment aussprach. Auch Keeper Hannes Barth war erleichtert: "Ich bin froh, dass wir das endlich mal geschafft haben." Und Pascal Schmid sagte mit Blick auf den neuen Besen an der Seitenlinie: "Ich glaube, das tut uns gut, wenn da einer so mittobt."

Der Linksverteidiger war es, der die Gäste mit einem 20-Meter-Schuss in Führung schoss (22.). In einer Phase, als Barth gerade gegen Robin Eisenkopf (18.) parieren und Yusuf Kaya einen Kopfball von Marius Suchanoff von der Linie kratzen musste (20.). "Das Gegentor hat was mit uns gemacht", musste SSV-Trainer Kristian Fischer eingestehen. Plötzlich war der DTV auch besser und erhöhte durch Maksym Vlasyuks Kopfball auf 2:0 (51.).

Erst mit dem 1:2 von Gabriel Romeo (70.) war der SSV im Derby angekommen. Um den nächsten "Nackenschlag" (O-Ton Co-Trainer Andreas Böge) zu verhindern, reichte es aber nicht. Weil sich die Dabringhausener in jeden Zweikampf warfen, mit großer Leidenschaft verteidigten und sich den Sieg verdienten. Intensiv angefeuert und gefeiert von ihrem "Mini-Baumgart".

SSV: Winterhagen, Böge, Rick, Suchanoff, Funke (68. Rehbold), Schulte (86. Matuschzik), Bührmann, Mosler, Nippel, Eisenkopf, Romeo.

DTV: Barth, Vlasiuk, Haldenwang, Menge, Schmid, Kaya, Lo Pinto, Najdanovic, Graziano (60. Kluft), Dattner (73. Bublies), Lüdtke (82. Pannack, 89. Kwasnitza).


rga, Fabian Herzog, 14.11.2021



VEREIN - 63
FUSSBALL-SENIOREN - 196
FUSSBALL-JUGEND - 2
JUDO -
TENNIS - 2
GYMNASTIK - 1
FÖRDERVEREIN - 6
I. MANNSCHAFT   19.06.2022
"Wir haben uns gut verkauft."

I. MANNSCHAFT   17.06.2022
"Ich lege mein Amt schweren Herzens nieder"

I. MANNSCHAFT   12.06.2022
"Das ist extrem bitter"

I. MANNSCHAFT   06.06.2022
DTV dreht ein 0:3 und feiert im Derby den Klassenerhalt

I. MANNSCHAFT   29.05.2022
Knockout in der Nachspielzeit


Weitere Meldungen
siehe Übersicht ...
Sport- und Spielverein Dhünn e.V. © Copyright 2022
Alle Angaben ohne Gewähr!